Fragen und AntwortenKategorie: HolzvergaserAsche dunkel glumpig
Feueresel antwortete vor 2 Wochen

Hi

Ich hab einen Dc40gse und aktuell habe ich mannchmal eine leicht glumpige Asche. Kann das an der Lufteinstellung liegen sind beide etwa auf 8mm offen oder dass das Holz evtl. Noch etwas zu viel Feuchtigkeit hat?

Dankeschön schon a mole



Feueresel Schrieb vor 3 Wochen

Wie sieht es denn hinten im Wärmetauscher aus ?
Dort sollte es trocken und hellgrau sein.
In der Regel ist die Asche sandig und hellgrau.

3 Antworten
Timo Buschle antwortete vor 2 Wochen

Also hab heute ausgeräumt da ist alles sehr fein aber schön eher schwarz nicht hellgrau.

Feueresel Schrieb vor 2 Wochen

…, wenn die Abgastemperatur über 190°C beträgt,
würde ich etwas weniger primär Luft (oberen Schieber) geben.
Man kann auch die Belimo – Drossel früher schließen lassen und der Kessel müsste sich dann die jetzt fehlende sekundär Luft automatisch über den sekundär Luft – Bypass holen.
Die Kettenzugklappe macht im Grunde das selbe, wie die Belimo / Klappe, halt nur über die richtig eingestellt Kesselwasservorlauftemperatur. Dabei sind die jeweils eingestellten Klappenspaltmaße zu beachten.
Bei unter 190°C etwas mehr sekundär Luft am unteren Schieber.
Letztendlich kommt es auch darauf an, welche Abgastemperatur und Kesselleistung man anstrebt.
Dabei sollte man beachten, dem oberen Brennraum nach dem anfeuern, nicht zu viel primär Luft zu geben, sodass noch genügend zünd-fähiges Holzgas, für den sekundär Brennraum, übrig bleibt.
Denn was oben schon verbrennt (Feuer fängt), kann unten nicht mehr sauber zünden
und somit sauber verbrennen.
Die richtige Einstellung der primär Luft unterliegt einer Abfolge von Abgas oder und Kesselwasservorlauftemperatur, wer hier zuerst kommt malt auch zuerst oder zusammen oder dann auch alleine über die Kesselwasservorlauftemperatur, dass ist abhängig von der eingestellten Leistung der Kesselkreispumpe, die eingestellte Pumpenleistung steht im Zusammenhang mit der Heizungsrücklauftemperatur und sonstigen Einstellungen und Gegebenheiten des gewählten Hydrauliksystems.
Auch hierbei kann man schön erkennen, dass alles mit allem in Verbindung steht und dementsprechend zueinander abgestimmt werden sollte.
Es gibt auch hir keine einheitliche Einstellung die, besonders bei jeder Hydraulik – System – Charakteristik, passt 😉 🙂

Timo Buschle antwortete vor 2 Wochen

Thema Abgastemperatur, ich habe mir kürzlich ein Thermometer bestellt allerdings Inst das nur magnetisch ohne "Fühler" und das kommt mir sehr ungenau vor zumindest sagt das das ich keine 100 Gras habe aber das kann ich mir nicht vorstellen…. Also wenn ihr mir dazu eine Empfehlung hättet wäre das cool

Feueresel antwortete vor 2 Wochen

Weitergeleitet aus:
"Wassergehalt zu Wasserstoff ?"


Leider ist mir das Thermometer mal runter gefallen,
seit dem hat sich der rote Schleppzeiger demontiert 😉

Kessel 1: DC-50-GSE Bj. 2006 jetzt 27.02.2021 bis auf Lüfter-Kondensator noch keine original Teile erneuert, sek. Brennraum auf reduzierte Abgasrückführung optimiert (Brennraumspülung), ergibt schnellere u. höhere sek. Brennraumtemperatur bei weniger Lüfterleistung
Kessel 2: Oelkessel in Reserve nicht angeschlossen, bei 275m² u. 100m² Keller Hobby - nur mit DC-50-GSE u. 10m² Solarfläche inkl. Brauchwasser versorgt.
Regelung: Festeinstellung: Primär Luftschieber ganz auf / sek. Luft 3/4 Umd. auf / Lüfter 45% | Belimo Drossel-klappe schließt maximal bei 150°C Abgas - bis 190°C | Kettenzugklappenanschlag 5mm bei >82°C Kessel VL| <92°C / >90° K-VL Lüftertaktung = Naturzug >130° Abgas|K-Kreispumpe Stufe 1|Laddomat-Patrone >72°C öffnet
Puffervolumen: 2x1000 Puffer parallel direkt oben / unten Puffer zu Puffer ergibt sehr gute Temp. Schichtung 92/24°C | mit Solarschlange (für 5x2m² Platten) unten - | 1x800WW ..., manche Menschen benutzen ihre Intelligenz zum vereinfachen ...