uwe_morgenstern antwortete vor 2 Monaten

Hallo,

Ich habe einen DC30GSE Vergaser seit 2006 und heize gemischtes Holz, Eiche, Fichte, Birke, Weide.

Ab und zu zerhacke ich ein Stück Holz vorm verheizen und messe die Feuchtigkeit, ca.12% innen.

Seit ca. 4-5 Monaten ist die Asche zum Teil hart wie Stein, man bekommt die mit der bloßen Hand zum Teil gar nicht klein.

Oben im Brennraum bilden sich wie Schalen.

Früher habe ich die Asche gern als Dünger verwendet, das geht jetzt schlecht.

Hat das schon mal jemand gehabt und was kann die Ursache sein?

Im Anhang ein paar Bilder.

Gruß Uwe



Anhänge
Feueresel Schrieb vor 7 Monaten

mal etwas mehr sekundär oder weniger primär Luft.
Bilder sagen mehr als tausend Worte…

uwe_morgenstern Schrieb vor 7 Monaten

Danke für die Antwort. Bei der letzten Messung vom Schornsteinfeger, war die Abgastemperatur ein bisschen hoch. Was ist in dem Fall besser, mehr sekundär oder weniger primär Luft?

2 Antworten
Feueresel antwortete vor 7 Monaten

…, primär Luft wirkt sich eher auf die Abgastemperatur aus,
sekundär Luft auf die Verbrennungsqualität.
Außerdem beeinflussen sich die Einstellungen
im Mischungsverhältnis, in der Brennerdüse, gegenseitig.

Kessel 1: DC-50-GSE Bj. 2006 jetzt 15.10.2022 bis auf Lüfter-Kondensator noch keine original Teile erneuert, sek. Brennraum auf reduzierte Abgasrückführung optimiert (Brennraumspülung - Selbstregelung), ergibt schnellere u. höhere sek. Brennraumtemperatur bei weniger Gesamtverbrauch
Kessel 2: Oelkessel in Reserve nicht angeschlossen, bei 275m² u. 100m² Keller Hobby - nur mit DC-50-GSE u. 10m² Solarfläche inkl. Brauchwasser versorgt.
Regelung: Standard Festeinstellung: Primär Luftschieber ganz auf / Fichte sek. Luft 1,5 bei Buche 2,5 Umd. auf / Lüfter 40% | Belimo Drossel-klappe schließt maximal bei >200°C / öffnet <175°C Abgas - max 250°C | Kettenzugklappenanschlag 5mm bei >84°C Kessel VL| Lüftertaktung aus >90 ein <88 bei K-Dach °C, = Abgas <150°C min / >240°C max|R-Glut 100°C|K-Kreispumpe Stufe 1|Laddomat-Patrone >72°C öffnet
Puffervolumen: 2x1000 Puffer parallel direkt oben / unten Puffer zu Puffer ergibt sehr gute Temp. Schichtung 92/24°C | mit Solarschlange (für 5x2m² Platten) unten - | 1x800WW ..., manche Menschen benutzen ihre Intelligenz zum vereinfachen ... Wissen ist eine Holschuld !!
uwe_morgenstern antwortete vor 2 Monaten

Jetzt wo die Heizsaison wieder los geht, muss ich das Thema wieder angehen.

Ich habe schon in der Bedienungsanleitung gelesen, aber keine genaue Angabe gefunden.

Wenn die Abgastemperatur zu hoch ist, gehe ich davon aus, dass zu viel Luft da ist.

Muss ich dem Fall die Stange für die Primärluft rein oder raus stellen?

Könnte das auch was mit dem Belimo (oder wie das Ding heißt 😉 ) zu tun haben?

Kann man den Prüfen?

Feueresel Schrieb vor 2 Monaten

…, primär Luft – Stange weiter rein – Leistung niedriger,
dazu sekundär Luft eventuell anpassen,
wenn dass stimmt, Belimo Luftdrossel und oder Kettenzugklappe etwas früher schließen lassen.
Die Regelklappen haben ausserdem einen einstellbaren Endanschlag 😉 🙂