Fragen und AntwortenKategorie: PelletkesselAtmos A45 Pelletbrennder- Details- Einstellungsfragen
Dennis Albert antwortete vor 2 Monaten

Guten Morgen,

leider gibt es unseren damaligen „Heizungsmonteur“ nicht mehr & die die mir über die Atmos Seite vermittelten Servicepartner haben davon auch keine Ahnung. Deswegen mal meine Frage hier in die Runde, vllt kann mir jemand mehr was sagen.

Ich beschäftige mich jetzzut schon knapp 1,5 Jahren intensiv mit dieser Heizung deswegen vorab meine Verbauten Komponenten:

-Kessel P30

-Brennder A45

-Förderschnecke 40W (1,5m länge, die Förderleistung von 3,5kg in 5 Minuten kommt mir etwas sehr hoch vor)

-Einstellungen am A45, Läfter 75% , Klappe ca 1/3 offen, T4 auf 1 Sekunde, T6 auf 20

-Rücklauftemperatur ist über ein Thermostat gereglt worden, pendelt hier bei ca 64-67 Grad jenach KesselTemperatur, finde das auch sehr ungenau und hab überlegt auf einen Ladomaten umbzubauen.

Als Kontroll Einheit habe ich ein ACD 03 verbaut, 2 Puffer Fühler, (3ter an der Brauchwasser leitung) ist ein 1000l Hygenepufferspeicher.

Beheizbare qm ca 220m² bei einem durchschnittlichen Heizwert von 110W/M² (relativ neu saniert und gedämmter Altbau)

Meine Einschätzung: Der 30KW Kessel ist etwas zu überdimensionalisiert, der Puffer evtl etwas zu klein, die „Thermostat“ RL könnte besser durch einen Ladomat abgedeckt sein.Die Förderschnecke finde ich zu extrem in der Vörderung sodass ich bei T6 längeren Förderstillstand habe, was die „Flamme“ sehr schwanken lässt und mir nicht so gut gefällt.

Abgastemperatur liegt bei ca 140-150 Grad. Pufferanforderung habe ich mal auf 50 gestellt, er Heizt auch noch gut nach sodass der komplette Puffer auf 65-75 Grad anheizt.

Meine Kesselwassertemperatur liegt bei ca 78-85 Grad, die Pumpe fürs KW ist auf niedrigster Stufe eingestellt, sollte meiner Meinung auch reichen, sonst kühlt mir der Kessel zu schnell runter.

Die Flamme ist relativ gut eingestellt (ca 2-.4cm) der gegenseite weg und Innenraum auch kaum verrust, relativ „hell“.

Ansprinngen tut die Heizung ca 3-4 mal am Tag, für ungefähr jeweils 2h, also eine Laufdauer derzeitig bei den Temperaturen von 6-8 Stunden am Tag.

Hat hier jemand irgendwelche Ideen, was ich ändern kann um „besser“ und effizienter zu heizen?

VG



1 Antworten
Dennis Albert antwortete vor 2 Monaten

Ich hab jetzt mal, mit Hilfe der Techniker, eingestellt.

Werte nun:

3,5s T4

20 T6

komme auf knappe 27kw jetzt, bin mal gespannt wie es sich die nächsten Tage im verbrauch wiederspiegelt.