Fragen und AntwortenKategorie: HolzvergaserAtmos DC30GSE mit ACD04 – Problem mit Fühlern
agoettler fragte vor 2 Monaten

Hallo liebe Community,ich habe folgendes „Problem“. Nachdem mein DC25GS seine Lebensende erreicht hat habe ich mir jetzt einen DC30GSE mit ACD04 gekauft. Einer der wesentlichen Kaufgründe war auch dass ich platzmässig beengt bin und der Neue die gleichen Anschlüsse wie der alte hat. Da Heizungsbauer derzeit nicht zu bekommen sind, hat ein befreundeter Installateur den Kessel mit mir getauscht. Hydraulisch sind wir fertig. Aber jetzt hapert es mit der Elektronik. Beim Kessel waren mind. Sechs Temperaturfühler dabei.Ich hatte gedacht alten Kessel raus, neuen rein und fertig und gut. Aber das scheint nicht so zu sein!Meine Anlage ist extrem simpel.Im Raum1 stehen zwei Pfufferspeicher mit Regelung.Die vorhanden Regelung hat Aussentemperaturfühler und steuert den Mischer für die Vorlauftemperatur ins Haus und schaltet die Pumpe ein.Das ist alles gleich geblieben.In Raum2 steht der KesselEntfernung zwischen Kessel und Puffer ist Leistungslänge ca 10m. So lange wären die Fühlerkabel schon gar nicht.Außerdem stecken in den Tauchhülsen ja schon die Fühler der alten Steuerung. Was mach ich jetzt mit den ganzen Fühlern?Und funktioniert der Kessel ohne den Anschluss der externen Fühler überhaupt?Mein bisheriges Modell war. Kessel voll machen. Leer brennen bzw. zweites Mal nachlegen und dann waren die Puffer voll.Die Wärmesteuerung ins Haus ist davon vollkommen unabhängig. Puffer leer, Umwälzpumpe zur Hausversorgung aus.Gibt’s hier einen Profi der sich damit auskennt und mir weiterhelfen kann?Ach ja, die alte Rücklaufanhebung ist raus und ein neuer Ladomat wurde mitverbaut falls das wichtig ist.Ich komme aus dem Westerwald. Vielleicht wohnt ja auch jemand in der Nähe?Und nicht schimpfen wenn ich hier doofe Fragen stelle. Gesucht hab ich natürlich auch schon, aber so wirklich fündig wurde ich leider nicht.Besten Dank und liebe GrüßeAndreas