Fragen und AntwortenKategorie: HolzvergaserBrennraumplatte/ Unterteilung dc30gse
burns635csi antwortete vor 5 Monaten

Hallo Leute, seit einiger Zeit habe ich den kompletten Firlefanz aus dem Brennraum entfernt. Die Platte am Brennkammerausgang und die Unterteilung sind raus😀

Der Gasverteiler unter der Düse ist noch drinnen.

Ich messe häufiger mit meinem Brigon530 den richtigen co wert. Ich muss sagen das ich keinen signifikanten Unterschied erkennen kann. Ausser das die Reinigung mit den Sachen drinnen sich etwas aufwendiger gestaltet.

Liebe Grüße Klaus



Kessel 1: Atmos dc30gse CO Messung
Kessel 2: Agt 100Grad Lambdacheck Prim/Sekluft gesteuert über Gust Luftwaage anti Hohlbrandplatte
Regelung: BRT GEREGELT
Puffervolumen: 2000L+500L
Anhänge
5 Antworten
burns635csi antwortete vor 6 Monaten

Jetzt hab ich es mit dem Bilder hochladen raus😉.
Das war heute etwa 30 min. nach dem Start.
150 ppm CO.
Im weiteren Verlauf wird der Wert auf unter 50 ppm sinken…. hoffentlich 😂
Liebe Grüße Klaus

Kessel 1: Atmos dc30gse CO Messung
Kessel 2: Agt 100Grad Lambdacheck Prim/Sekluft gesteuert über Gust Luftwaage anti Hohlbrandplatte
Regelung: BRT GEREGELT
Puffervolumen: 2000L+500L
Anhänge
burns635csi antwortete vor 6 Monaten

So sah es nur wenig später aus.

31ppm co. Alles ohne Brennraumunterteilung oder Platte vor dem Brennraumausgang.

Auch die Anheizklappe ist in Funktion.

Liebe Grüße Klaus

Kessel 1: Atmos dc30gse CO Messung
Kessel 2: Agt 100Grad Lambdacheck Prim/Sekluft gesteuert über Gust Luftwaage anti Hohlbrandplatte
Regelung: BRT GEREGELT
Puffervolumen: 2000L+500L
Anhänge
Feueresel antwortete vor 5 Monaten

Hallo Klaus,

"Hallo Leute, seit einiger Zeit habe ich den kompletten Firlefanz aus dem Brennraum entfernt. Die Platte am Brennkammerausgang und die Unterteilung sind raus 🙂

Der Gasverteiler unter der Düse ist noch drinnen.

Ich messe häufiger mit meinem Brigon530 den richtigen co wert. Ich muss sagen das ich keinen signifikanten Unterschied erkennen kann. Ausser das die Reinigung mit den Sachen drinnen sich etwas aufwendiger gestaltet.

Liebe Grüße Klaus"

Ja mein lieber,

erst mal musste ich vorübergehend Deinen "Smiley :)" aus deinem hier her kopierten Text nehmen,

um auch oberhalb schreiben zu können 🙁 (Fehler in der hier gegebenen Textverarbeitung)

Beschreibe doch mal genauer, die in deinem Anhang "Kessel 2:" erwähnte „anti Hohlbrandplatte“ und dem in deinem Bericht genannten, „Gasverteiler unter der Düse".

Du weist ja, dass ich so etwas schon lange entwickelt und hier im Forum beschrieben habe.

Vielleicht kann ich aus deiner weiterführenden Erkenntnis, auch noch was dazu lernen oder erkennen … 😉 🙂

Ach so, und genau welchen "Firlefanz aus dem Brennraum hast Du entfernt" ???

Wenn man das alles richtig gemacht hat: Ist dass kein Firlefanz, auch braucht man die richtig angebrachte sek. Zwischenbrennkammer nicht zu säubern (da selbst optimierend), sondern nur regelmäßig einmal die Woche ganz unten im sek. Brennraum die sekundär – Restasche raus ziehen.

Die sich bildender primär Asche – Platte, am Boden des primär Brennraums nur nach Wochen, genau so wie die seitlichen Abgaswege und unter und über dem Wärmetauscher im kalten Zustand, nur absaugen.

Das hab ich doch in den tiefen des Forums alles genau beschrieben. Auch die lange Entwicklung, bis zum dem schon lange abgeschlossenen und bewährten ist Zustand.

Aber wie schon weiter oben beschrieben – man lernt nie aus… in diesem Sinne, Esel/lese oder lese/Esel 🙂 😉

dass musste jetzt wieder mal sein…

Liebe Grüße Bernhard

Kessel 1: DC-50-GSE Bj. 2006 jetzt 11.12.2018 bis auf Lüfter-Kondensator noch keine original Teile erneuert !
Kessel 2: moderner Oelkessel in Reserve nicht angeschlossen, bei 275m² u. 100m² Keller Hobby - nur mit DC-50-GSE u. 10m² Solarfläche inkl. Brauchwasser versorgt.
Regelung: Nur über Kesselkreisvorlauftemperatur u. Belimo- Abgastemp. primär Luft - Kettenzugklappe min. 5mm >80°C bis 90°C|Lüfter 60%, >90°C Lüfter aus| sekundär 3/4 Umd. auf - REGELT]/[INDIREKT- auf primär!! Abgas max 190°C
Puffervolumen: 2x1000 Puffer parallel direkt oben/unten Puffer zu Puffer I mit Solarschlange (für 5x2m² Platten) unten - sehr gute Temp. Schichtung | 1x800WW
burns635csi antwortete vor 5 Monaten

Moin Bernhard, letztlich kommt es mir persönlich lediglich auf einen möglichst dauerhaft niedrigen CO Wert an und eine bequeme Reinigung. Wie du weißt, messe ich diesen mit dem
Brigon 530. Ich habe diverse male ausprobiert mit der Unterteilung vom Brennraum und der Platte am Brennkammerausgang.
Es ist absolut kein Unterschied messbar mit und ohne Firlefanz.
Deshalb ist meine Brennkammer jetzt wieder original.
Einzig der Holzgasverteiler unter der Düse hat in der Startphase einen kleinen Unterschied von etwa 100 ppm Co ausgemacht. In der Hauptbrandphase ist dieser Unterschied kaum mehr vorhanden…..wie auch bei unter 20 ppm co😁
Der Verteiler ist einfach nur ein stahlkreuz mit ein paar zusammengeschweissten Kettenglieder unter der Düse.
Viel besser ist hier meine Antihohlbrandplatte.
Da ich komplett auf Weichholzbriketts gewechselt habe und diese unweigerlich aufquellen beim Abbrand, neigen diese zum verkeilen.
Hierfür lege ich eine dicke Stahlplatte oben auf die Briketts. Vor die Tür wird eine weitere Platte hingestellt. Diese beiden Platten fallen dann langsam in sich zusammen und drücken die Briketts stätig permanent nach unten.
Ebenfalls verschließen mir diese Platten dann zum Ende hin völlig selbständig die Primärluft über auf Düse…..eben Atmosstyle 😉.
Die Sekluft wird ja über den Lc geschlossen.
P.s. Die Platte ist meiner Meinung nach bei Scheitholz nicht nötig.
Gruß Klaus

Kessel 1: Atmos dc30gse CO Messung
Kessel 2: Agt 100Grad Lambdacheck Prim/Sekluft gesteuert über Gust Luftwaage anti Hohlbrandplatte
Regelung: BRT GEREGELT
Puffervolumen: 2000L+500L
Feueresel Schrieb vor 5 Monaten

Moin Klaus, danke für Deine ausführliche Erklärung 🙂
ist doch immer wieder interessant, wie vorteilhaft ein einfacher Kessel betrieben werden kann.

Gruß Bernhard

burns635csi antwortete vor 5 Monaten

Die beiden Platten vor und nach dem Abbrand.
https://photos.app.goo.gl/5KyK6eqQJgb3Foa8A
https://photos.app.goo.gl/zP9p2vJ6CrdULhGq8
Gruß Klaus

Kessel 1: Atmos dc30gse CO Messung
Kessel 2: Agt 100Grad Lambdacheck Prim/Sekluft gesteuert über Gust Luftwaage anti Hohlbrandplatte
Regelung: BRT GEREGELT
Puffervolumen: 2000L+500L