michael antwortete vor 1 Jahr

Hallo Zusammen,

Ich hatte gestern den Bezirksschorsteinfeger bei mir zu Gast, um die jährlich überprüfung der Grenz und Abgaswerte durchzuführen. Leider ist meine Anlage dabei mit Pauken un Trompeten durchgefallen. Es handelt sich dabei um einen P20 Pelletskessel mit einem A25 Brenner.

Anbei die Werte die bei meiner Anlage beanstandet wurden:

02 = 2% (Normalwert bei 8-10%)
CO = 11-15 g/m3 (Sollwert bei unter 0,8 g/m3)
STM = 300 mg/m3 (Sollwert bei unter 0,06 g/m3)

Ich habe den Kessel unmittelbar vor dem Besuch des Schornsteifegers gereinigt, und er war während dessen noch auf einer Vorlauftemperatur von 40°C. (Was soviel heißt, das er wohl noch 30min. vor besagter Reinigung in Volllast lief)

Hat jemand von euch eine Ahnung wie ich die beanstandeten Werte wieder in den "Soll"-Bereich bekomme?

Vielen Dank schon mal an alle die mir hierbei behilflich sein könnten.



1 Antworten
michael antwortete vor 1 Jahr

Hallo Holzmichel,

gibt es was Neues von deiner Messung? – Wenn dein Problem noch besteht, dann gib uns doch mal die Einstellwerte von deinem A25 durch, beginnend mit T1.

Kessel 1: DC22GSE
Kessel 2: P21
Regelung: JBR Wifi
Puffervolumen: 1500