Feueresel antwortete vor 1 Monat

ich habe seit 15 Jahren einen (Sieger) Atmos FBV 22. Das Holz ist trocken und lagert ca. 1,5 Jahren in Gitterboxen. Seit 2 Monaten föngt er an zu rußen. Letzte Woche hatte ich einen Kaminbrand. Er rußt stark. Er wird regelmäßig gereinigt. Welche teile sollet nach 15 Jahren ausgetauscht werden. Was kann man einstellen um eine bessere verbrennung zu erreichen.



1 Antworten
Feueresel antwortete vor 1 Monat

…, mal ein Bild von oben zu der Brennerdüse zeigen ?

Im übrigen können die unteren Brennraumhälften nach vorne wandern und

so im Kurzschluss, die sekundär Verbrennung stören…

  • aus diesem Grund lasse ich unten zwischen Tür und Brennraumhälften,

    als Keil immer genügend Restasche liegen.

    Also Asche und Staub an den richtigen Stellen lassen.

Kessel 1: DC-50-GSE Bj. 2006 jetzt 09.03.2021 bis auf Lüfter-Kondensator noch keine original Teile erneuert, sek. Brennraum auf reduzierte Abgasrückführung optimiert (Brennraumspülung), ergibt schnellere u. höhere sek. Brennraumtemperatur bei weniger Lüfterleistung
Kessel 2: Oelkessel in Reserve nicht angeschlossen, bei 275m² u. 100m² Keller Hobby - nur mit DC-50-GSE u. 10m² Solarfläche inkl. Brauchwasser versorgt.
Regelung: Festeinstellung: Primär Luftschieber ganz auf / Fichte sek. Luft 1,15 bei Buche 2 Umd. auf / Lüfter 45% | Belimo Drossel-klappe schließt maximal bei 180°C Abgas - bis 200°C | Kettenzugklappenanschlag 5mm bei >82°C Kessel VL| <92°C / >90° K-VL Lüftertaktung = Naturzug >130° Abgas|K-Kreispumpe Stufe 1|Laddomat-Patrone >72°C öffnet
Puffervolumen: 2x1000 Puffer parallel direkt oben / unten Puffer zu Puffer ergibt sehr gute Temp. Schichtung 92/24°C | mit Solarschlange (für 5x2m² Platten) unten - | 1x800WW ..., manche Menschen benutzen ihre Intelligenz zum vereinfachen ...