Fragen und AntwortenKategorie: PelletkesselFörderschnecke Probleme!
Davide Aronica antwortete vor 10 Monaten

Hallo an alle, ich habe mir eine eigene Pelletsilo gebaut ich habe das Problem das die Pellet zerkleinert werden wenn die in der Fordeschnecke kommen und natürlich auch viel Holzmehl produziert wird…. Woher kann das liegen???

Ps:Sorry für meine schlechte deutsch. Liebe Grüße



5 Antworten
hs007 antwortete vor 11 Monaten

Hallo Davide,

kann viele Gründe haben.

Hast Du die originale Atmos-Schnecke mit frei pendelnden Spirale? Dann evtl. durch …

  • Schnecke steht zu steil (die 45° lt. Anleitung sind aus meiner Erfahrung kein Muss, sondern ein Maximalwert). Steht sie zu steil, kriegt er sie nicht durchgefördert und zermahlt die Pellets.
  • zuviel Druck durch die Pellets oberhalb der Einfüllöffnung der Schnecke in Deinem Lager – eher unwahrscheinlich, aber soll es auch schon gegeben haben. Entlastungsbleche auf der Einfüllöffnung der Schnecke sind bei Pellets durch ihr bescheidenes Gewicht eigentlich unüblich.
  • Du hast schon in den Pellets in Deinem Lager zu viel Abrieb, Staub und kleine Pelletsstücke – die lassen sich sehr schlecht durch die Schnecke fördern -> beim Betrieb stocken die Pellets im Rohr immer mal wieder und zermahlen sich dabei. Vielleicht wurden sie mit zu hohem Druck eingeblasen oder schlechte Qualität.
  • Pellets sind zu lang, also länger als ca. 2-3 cm. Damit haben seelenlose Spiralen echte Probleme, werden aber teilweise als "besonders gute Qualität" verkauft.
  • Pellets sind zu weich gepresst worden und zerbrechen/zerbröseln bei der geringsten Beanspruchung
  • die Spirale läuft im Rohr nicht mittig, sondern pendelt zur Seite und nach oben-unten im Rohr -> dann werden sie defintiv an gewissen Stellen zerrieben
  • Pelletschnecke liegt/steht nicht wirklich gerade, also biegt sich irgendwo durch
  • wenn Du eine Schnecke mit starrer Spirale hast (also keine originale Atmos) und die nicht für Pellets geeignet ist (z. B. aus der Landwirtschaft etc.)

Hatte auch die Probleme. Habe eine 2,5 m originale Atmos, die leider nur sehr flach mit ca. 34° eingebaut wurde. Auch mit guter Pelletsqualität hatte ich das Zermahlen. Lösung war, dass die Einfüllöffnung im Lager nicht nach oben liegt, sondern gute 20° zur Seite – so ist die Schnecke im Rohr nur zu 80% gefüllt (also Platz für die Bewegung der Pellets da), die lose Spirale hatte die Chance, sich mittig zu zentrieren. PowerPlus-Öl von meinem Pellethersteller half dann zusätzlich, dass die Pellets einfacher durch das Rohr rutschen.

Viele Grüße

Heiko

Davide Aronica antwortete vor 10 Monaten

Schau mal…..

Davide Aronica antwortete vor 10 Monaten

Ich versuche die ganze Zeit ein Bild zu posten aber klappt leider nicht.

Davide Aronica antwortete vor 10 Monaten

Ja ich habe eine original atmos Schnecke

Davide Aronica antwortete vor 10 Monaten

Kann ich dich auch per Email kontaktieren?