Fragen und AntwortenHolzeinschlag!
Speedy antwortete vor 12 Jahren

Hallo User,

die meissten Leute machen Ihr Holz doch im Winter!
Das Holz bei der Verbrennung trocken sein sollte steht außer
Frage.
Aber welches Holz hat einen höheren Brennwert, im Sommer oder im Winter geschlagenes Holz?
Hat da jemand Ahnung?

Gruß
Thomas



9 Antworten
Rick antwortete vor 12 Jahren

Worüber du dir Gedanken machst.
Fakt ist, wer im Sommer Kiefer schneidet hat schnell jede Menge Harz an den Klammotten. Nicht schön.

juergen antwortete vor 12 Jahren

Thomas willst Du uns auf den Arm nehmen.
Welchen Brennwert kann ich Dir nicht sagen.
Aber von der Qualität her, frag mal den echten Möbelbauer und den Musik Instrumenten Bauer. Das Holz um die Jahreswende so wurde mir gesagt, weil da der wenigste Holzsaft fließt. Ob es stimmt ich denke schon.

KUBISTRU_eV antwortete vor 12 Jahren

Hallo Jürgen,

wenn ich Möbel bauen möchte verstehe ich das schon, da im Winter geschlagenes Holz nicht so schwindet und reisst.
Aber wie Rick schon bemerkt hat, ist der Harzfluss im Sommer höher. Ist der Harzfluss nur höher weil das Harz dünner ist, oder ist mehr Harz vorhanden?
Dies hätte mit der Energieausbeute dann schon was zu tun.
Ausserdem könnte der Sauerstoffgehalt im Holz höher sein, da Wasser verdunstet und kleine Hohlräume entstehen.

Gruß
Thomas

Hartmut antwortete vor 12 Jahren

denkt an die mondphasen!!!!!!!!

Daniel_W antwortete vor 12 Jahren

Ja, da gibt es was. Weis aber nicht was?

Ein Cousin von mir müßte ich mal fragen, der weis warum.

Gruß Daniel

P.S. Im Winter hat der Baum den geringsten Saft im Holz.

koni antwortete vor 12 Jahren

MOND?

guckst du hier:
http://www.mondkalender-online.de/blog/?p=5

Gruß Koni

Micha antwortete vor 12 Jahren

Ich denke mal das Harz ist nur zähflüssiger wenns kalt ist. Im Sommer kann man sich nämlich auch an im Winter geschlagenem Kiefernholz jämmerlich einsauen. Zudem sieht man sehr deutlich die Harzgallen beim Sägen. Ich vermute mal es ist durch die kälte zähflüssiger und es ist auch weniger Wasser drin.
Spielt aber eigentlich bei Brennholz maximal für die Trocknungsdauer eine Rolle denke ich mal.

Gruß, Michael

juergen antwortete vor 12 Jahren

Hier habe ich doch etwas gefunden für Dich Thomas. Ich dachte so etwas kann nicht stimmen aber…..

http://www.taipa.de/Mondholz.pdf

Speedy antwortete vor 12 Jahren

Glaub schon dass an Mondphasenholz was dran ist – hatten selber mal mit Holz aus einem alten Schuppen einen kleineren, neuen gemacht. Die Balken waren aber dermaßen hart dass für die Nägel vorgebohrt werden musste. Verlängerte die Bauphase nicht unerheblich.

Aber das mit dem 30-jährigem Christbaum geht meiner Ansicht nach wohl etwas zuweit.