Fragen und AntwortenHydraulik des Puffers…bessere Nutzung! Aber wie?
Einstein81 antwortete vor 12 Jahren

Hallo!

Hydraulikfragen gab es hier ja schon genügend.
Nun mal was anderes in diese Richtung:

2 Heizkreise vorhanden, einer mit 70/55 Auslegung, der andere mit 55/45 Auslegung.

Gespeist werden können beide aus einem 750l Puffer.
(Alternativschaltung).
Parallel zum Holzvergaser existiert noch ein Öl-NT-Kessel.

Die Sollwertvorgabe für das Umschalten auf Puffer erfolgt über die Logamatic 4211 mit Modul FM444.
Das heißt: Gibt die Regelung eine Mindestvorlauf-Temperatur (abhängig von Außentemperatur) von z.B. 55°C vor und hat der Puffer 56°C, erfolgt die Umschaltung.
Problem ist nun, daß der Heizkreis mit der höheren Auslegungstemperatur natürlich die Sollwertvorgabe hat.
Heißt also, selbst wenn im Puffer noch genügend Wärme wäre, um HK2 zu versorgen, schaltet die Regelung auf Ölkessel um, wenn der Pufferwert unter dem Minimalwert liegt, der für HK1 erforderlich ist, da dieser mit 70/55 die höheren Werte erfordert.
Das ist lästig!
Aber zwei getrennte Versorgungen für beide Heizkreise erfordert nicht nur zwei Umschaltventile sondern auch zwei Regelungen!

Habt Ihr eine andere Idee?

Gruß,
Andreas



2 Antworten
Hartmut antwortete vor 12 Jahren

Hallo keber

mir ist nicht ganz klar was du erreichen möchtest?
wie lang könntest du denn den 55/45 kreis mit 8-9kWh versorgen?
bei deinen 750l machen solche überlegungen wenig sinn.
alternativ könnte man den 70/55 kreis einfach manuell mischen, das wäre dann noch der geringste aufwand.

der weg ist das ziel

Einstein81 antwortete vor 12 Jahren

Nabend,
wie wäre es denn wenn man den VL über ein Bimetalldreiwegeventil (der fachausdruck ist mir grade entfallen) laufen lässt ? ab der Temp. X schaltet es dann auf den zweiten Kreis um…