Fragen und AntwortenKettensäge ohne Kettenöl?
Thamm Uwe antwortete vor 7 Tagen

Hallo!
Seit einigen Jahren verwende ich wegen der Umwelt u. dem Geldbeutel Rapsöl zur Kettenschmierung. Das funktioniert so weit ganz gut.
Allerdings hat sich die Säge in ein klebriges Ding verwandelt, da das ausgetretene Öl mit der Zeit verharzt. Man müsste die Säge u. vor allem die Kette relativ oft gründlich reinigen, um dem vorzubeugen.
Mir ist eingefallen, dass vor ca. 20 Jahren ein Spezialschwert auf den Markt kam, das kein Öl benötigte, weil die Kette auf ein paar Rollen lief. Quelle hatte damals wohl eine Säge mit dieser Technik im Programm. Es gab heiße Diskussionen, ob das klappt oder nicht u. irgendwann war das Ganze wieder vom Markt verschwunden.
Weiß jemand mehr dazu?
Danke Kerni!



17 Antworten
dobia antwortete vor 9 Jahren

wenns vom markt verschwunden ist, wird wohl nicht so recht funktioniert haben, oder es war zu teuer.
versuch doch mal zwischendurch ne ladung normales öl zu verwenden, vielleicht löst sich das klebzeug dan etwas. werde ich auch mal machen müssen.

grüße
dobia

julia2000 antwortete vor 9 Jahren

Zur Zeit ist doch aber Rapsöl teurer als Sägekettenöl.
Mein Mann hat eine Zeit lang auch Rapsöl in seinen Transporter gekippt doch irgendwann hat die Merkel das mitbekommen und schwups war das Öl teurer als der Diesel.

Gruß Julia

manter antwortete vor 9 Jahren
Zur Zeit ist doch aber Rapsöl teurer als Sägekettenöl.

Bitte, Sägekettenöl ist günstiger als 95 cent/Liter?

Gruß Manuel

Micha antwortete vor 9 Jahren

Ne, für 95 Cent kenne ich kein Kettenöl.
Allerdings konnte ich bei unseren Sägen auch noch keine Verharzung feststellen. Wenn die Säge länger steht, soll man scheinbar den Tank möglichst komplett voll machen, damit weniger Luft drin ist.
Wo genau verharzt die Kiste denn?

heri antwortete vor 9 Jahren

die säge verharzt dort wo die pumpe sitzt, meine war hinüber
reparatur war damals nicht ganz billig.
seitdem nur noch kettenöl

Lambdasonde antwortete vor 9 Jahren

Ja, die Umwelt.
Übrigens gibt es bei den Saudis den Spruch, dass „ein Tropfen Wasser 1000ltr Öl verunreinigen kann“.

So denn

Harald

Siggi antwortete vor 9 Jahren

Ich benutze auch nur reines Rapsoel für die Kettenschmierung,

und im Frühjahr spüle ich den Tank mit Bremmsenreiniger aus.

Danach kommt normale Kettensägenoel hinein, und dann lass

ich die Maschine solange laufen bis das Oel wieder austritt.

Mit Bremmsenreiniger kann man auch die Verhartzungen

von der Maschine lösen.

MFG Siggi

Klaus_S antwortete vor 9 Jahren

nach dem Betrieb mit Salatöl den Tank leeren und normales Mineral Kettenöl einfüllen.
Dann die Säge laufen lassen bis das Öl durch die Pumpe gelaufen ist.

Zum reinigen der Säge diese mit Bachofenreiniger einsprühen und mit Wasser abspülen.

ESBG antwortete vor 9 Jahren

Ich hatte diese Kettensäge mit einem Rollenschwert, war eine Elektrische aber den Namen und die Type weiß ich nicht mehr.

Dass diese Kettensäge OHNE Schmierung laufen sollte stand in der Werbung, allerdings stand in der Betriebsanleitung auch dass die Kette und die Umlenkrollen „von Zeit zu Zeit“ mit einigen Tropfen Öl geschmiert werden sollte!
Das mit der Definition „von Zeit zu Zeit“ ist leider sehr dehnbar, in der Realität war es allerdings so dass man so alle 5 Minuten sowohl die Kette als auch die Rollen schmieren mußte ansonsten wurde die Kette steif und die Rollen blieben stecken.

Nach heftigen Streitereien mit dem Verkäufer im Fachgeschäft habe diese zurrückgegeben und dann auf eine „geschmierte“ umgesattelt welche viele Jahre ohne PProbleme funktionierte.

Grüße Hannes / ESBG

ZMEISTER antwortete vor 9 Jahren

HI Leute…
wenn Ihr die Säge mal länger nicht nutzen wollt empfehle ich folgendes…

Nach dem Sägen :
Kettenöl ablassen…
Normales billiges Motoröl 15w40 etwas einfüllen und die Säge nochmal kurz laufen lassen bis das das Öl schön rund ist..
Danach den Überschuss wieder rauskippen fertig.
Beim nächsten mal wieder Kettenöl rein.
Das Schützt dauerhaft die Ölpumpe Kette und auch Schwert…
MFG

7schlaefer antwortete vor 9 Jahren

Generell sollte man immer beide Tankeinheiten vollfüllen oder komplett entleeren beim Lagern. Ich hatte das Problem dass bei mir das Öl& die Ölpumpe verharzt sind. War ein Totalschaden für die Pumpe. War Kettensägeöl. Seit dem bin ich etwas vorsichtiger beim einlagern und gebe etwas reg. Motoröl vor dem Einlagern dazu.

7

julia2000 antwortete vor 9 Jahren

Hm, also ich zahle hier 1,19 per L,aber egal.

jetzt mal im Ernst.

Wenn ich bei 5L Sägekettenöl für 10€ etwa 30-40L Mischöl brauche, stellt sich bei mir schon die Frage der Verhältnismässigkeit und da rede ich noch nicht über eve. höheren Verschleiß der Kette/Schwert.
Ich würde auch nie auf die Idee kommen meine 5L Benzin aus Polen zu holen weil es dort ein paar Cent billiger ist.
Wenn ich dann noch mit Reiniger die Pumpe reinigen muß und einen eve. Totalschaden in Kauf nehmen muß, stellt sich die Frage bei mir überhaupt nicht.

Gruß Julia

kernkraft64 antwortete vor 9 Jahren

Danke Hannes, für die Info zu der Spezialsäge! Also wieder eine Illusion zerplatzt, wie die Brennstoffzelle, das Elektroauto, der schnelle Brüter, die sichere Rente, GROWIAN, blühende Landschaften, das Auto mit Pressluftmotor, billige Atomenergie, Cargolifter, „Yes we can!“, …..
Tschüß, Kerni.

P.S.: Ach Julia, wo gibt es denn 5 L Sägekettenöl für 10 €?

julia2000 antwortete vor 9 Jahren

bei 1,2,3 meins
selbst Baumärkte haben oft was im Angebot.

Also, Augen auf beim Öleinkauf.

Hubschrauber antwortete vor 9 Jahren

Hallo
Das Patent der Quelle-Kettensäge hat die Firma St…l aufgekauft und vom Markt verschwinden lassen.Auch wenn es nicht gleich perfekt war…so hätte man das Säge-Schwert ohne ÖL weiterentwickeln können.
hubschrauber

Feueresel antwortete vor 9 Jahren
Hubschrauber:
Hallo
Das Patent der Quelle-Kettensäge hat die Firma St…l aufgekauft und vom Markt verschwinden lassen.Auch wenn es nicht gleich perfekt war…so hätte man das Säge-Schwert ohne ÖL weiterentwickeln können.
hubschrauber

…, vielleicht im NOTFALL — mit Seifenwasser ???

Kessel 1: DC-50-GSE Bj. 2006 jetzt 11.12.2018 bis auf Lüfter-Kondensator noch keine original Teile erneuert !
Kessel 2: moderner Oelkessel in Reserve nicht angeschlossen, bei 275m² u. 100m² Keller Hobby - nur mit DC-50-GSE u. 10m² Solarfläche inkl. Brauchwasser versorgt.
Regelung: Nur über Kesselkreisvorlauftemperatur u. Belimo- Abgastemp. primär Luft - Kettenzugklappe min. 5mm >80°C bis 90°C|Lüfter 60%, >90°C Lüfter aus| sekundär 3/4 Umd. auf - REGELT]/[INDIREKT- auf primär!! Abgas max 190°C
Puffervolumen: 2x1000 Puffer parallel direkt oben/unten Puffer zu Puffer I mit Solarschlange (für 5x2m² Platten) unten - sehr gute Temp. Schichtung | 1x800WW
Thamm Uwe antwortete vor 7 Tagen

Säge ohne Öltank heute erhalten!

Das massivste ist das Schwert !

Mal sehen…!?