Fragen und AntwortenKategorie: HolzvergaserLaddomat Patrone wechseln – Schraube fest
eschenheizer antwortete vor 3 Jahren

Hallo,
habt Ihr vielleicht einen Tipp, wie ich den festsitzenden Deckel am Laddomat auf kriege um die Patrone zu wechseln. Hab schon wd40 gesprüht und mit einem Schraubenschlüssel probiert. Rührt sich nichts.



7 Antworten
Beste Antwort
eschenheizer antwortete vor 3 Jahren

Hallo!
Hab das gleiche Problem heute gehabt. Auf den Vierkant mit einem Hammer leicht draufschlagen,dann den 24er Schlüssel ansetzen, fest halten und mit dem Hammer auf den unteren Teil des Schlüssels knapp beim Vierkant hinschlagen, ist super aufgegangen. Die Patrone ist mir dann hineingefallen so dass ich den ganzen Laddomat ausbauen konnte, aber das ist eine andere Geschichte.

Schraubenfeder antwortete vor 4 Jahren

hallo, versuch es mal mit einer gut greifenden rohrzange und kurzem ruck, aber auch mit gefühl! ganz wichtig ie zange richtig rum ansetzen.
sollte auch das keinen erfolg haben mit einem flachmeißel und schwerem hammer versuchen die verschraubung in drehung zu versetzen.
viel erfolg!

gruß jens

Feueresel antwortete vor 4 Jahren

…, auch kann man mit einer geeigneten 2. schweren Rohrzange, den Laddomat selbst greifen und
gegen das Drehmoment beim öffnen des Deckels, dagegen halten.
Sodass die Verrohrung am Laddomat nicht zuerst nachgibt.

Gruß Bernhard

Werner – Das muß kesseln!!!
https://www.youtube.com/watch?v=c-LIi-IWghU

Kessel 1: DC-50-GSE Bj. 2006 jetzt 17.05.2021 bis auf Lüfter-Kondensator noch keine original Teile erneuert, sek. Brennraum auf reduzierte Abgasrückführung optimiert (Brennraumspülung), ergibt schnellere u. höhere sek. Brennraumtemperatur bei weniger Lüfterleistung
Kessel 2: Oelkessel in Reserve nicht angeschlossen, bei 275m² u. 100m² Keller Hobby - nur mit DC-50-GSE u. 10m² Solarfläche inkl. Brauchwasser versorgt.
Regelung: Festeinstellung: Primär Luftschieber ganz auf / Fichte sek. Luft 1,15 bei Buche 2 Umd. auf / Lüfter 45% | Belimo Drossel-klappe schließt maximal bei 180°C Abgas - bis 200°C | Kettenzugklappenanschlag 5mm bei >82°C Kessel VL| <92°C / >90° K-VL Lüftertaktung = Naturzug >130° Abgas|K-Kreispumpe Stufe 1|Laddomat-Patrone >72°C öffnet
Puffervolumen: 2x1000 Puffer parallel direkt oben / unten Puffer zu Puffer ergibt sehr gute Temp. Schichtung 92/24°C | mit Solarschlange (für 5x2m² Platten) unten - | 1x800WW ..., manche Menschen benutzen ihre Intelligenz zum vereinfachen ...
Dieter_R antwortete vor 4 Jahren

Ähmmmm…

Erst Wasser ablassen und damit Druck abbauen?? Sonst kannst du mit meterlangen Zangen und Schlüsseln agieren, datt wird nixx

HopeThisHelps

Dieter

Feueresel antwortete vor 4 Jahren

…, man kann den Laddomat auch einfach ausbauen,
den Vierkant des Verschlussdeckels in einen anständigen Schraubstock spannen und
dann am Laddomat drehen …

Gruß Bernhard

Kessel 1: DC-50-GSE Bj. 2006 jetzt 17.05.2021 bis auf Lüfter-Kondensator noch keine original Teile erneuert, sek. Brennraum auf reduzierte Abgasrückführung optimiert (Brennraumspülung), ergibt schnellere u. höhere sek. Brennraumtemperatur bei weniger Lüfterleistung
Kessel 2: Oelkessel in Reserve nicht angeschlossen, bei 275m² u. 100m² Keller Hobby - nur mit DC-50-GSE u. 10m² Solarfläche inkl. Brauchwasser versorgt.
Regelung: Festeinstellung: Primär Luftschieber ganz auf / Fichte sek. Luft 1,15 bei Buche 2 Umd. auf / Lüfter 45% | Belimo Drossel-klappe schließt maximal bei 180°C Abgas - bis 200°C | Kettenzugklappenanschlag 5mm bei >82°C Kessel VL| <92°C / >90° K-VL Lüftertaktung = Naturzug >130° Abgas|K-Kreispumpe Stufe 1|Laddomat-Patrone >72°C öffnet
Puffervolumen: 2x1000 Puffer parallel direkt oben / unten Puffer zu Puffer ergibt sehr gute Temp. Schichtung 92/24°C | mit Solarschlange (für 5x2m² Platten) unten - | 1x800WW ..., manche Menschen benutzen ihre Intelligenz zum vereinfachen ...
uschy43 antwortete vor 4 Jahren

Wie wäre Es mit anwärmen?
Heißluftföhn, Lötlampe, Autogen-Schweißer?
Mfg

Scirocco antwortete vor 4 Jahren

Danke erstmal für Eure Tipps!

Das mit dem Druck ablassen (ich bau einfach die Pumpe kurz ab) werde ich versuchen. Das hätte ich eigentlich wissen sollen, das ist wie bei einer Atemluftflasche bei der FW. Wenn Druck auf dem Ventil ist, kann Du die Verschraubung nicht lösen. Ansonsten werde ich noch WD40 drauf tun und mit einem langen 24er Maulschlüssel drehen. Lötlampe wäre auch eine Idee. Blöd ist, dass man bei mir schlecht rankommt, da der Platz ziemlich eng ist. Den ganzen Laddomaten ausbauen möchte ich nicht! 🙂