Fragen und AntwortenKategorie: ALTERNATIVE EnergienSommerschaltung der Solaranlage in den Pool
Feueresel antwortete vor 3 Jahren

Hallo,
ich plane aktuell eine "Sommerschaltung" der Solarthermie-Anlage in den Pool.

Habe mich noch nicht entschieden ob die Umschaltung der beiden Ventile manuell oder automatisch erfolgen soll.

Gibt es Ventile die nicht absolut dicht schließen, um sich die beiden Mini-Ausdehungsgefäße zu ersparen?

Im "Pool-Kreis" drüften sich ca. 25-30 Liter und im "Puffer-Kreis" ca. 15-20 Liter befinden.

Gruß
Mav



Schlagwörter:
1 Antworten
Feueresel antwortete vor 3 Jahren

…, es langt doch wenn der Heizkreis im Vorlauf einmal geregelt und unterbrochen wird.
Somit kann man sich die Rücklaufunterbrechung sparen.

Gruß Bernhard

Kessel 1: DC-50-GSE Bj. 2006 jetzt 18.10.2019 bis auf Lüfter-Kondensator noch keine original Teile erneuert ! Nur noch 3 | 2x1/2 | 1/4 standard Schamottplatten zusätzlich.
Kessel 2: Oelkessel in Reserve nicht angeschlossen, bei 275m² u. 100m² Keller Hobby - nur mit DC-50-GSE u. 10m² Solarfläche inkl. Brauchwasser versorgt.
Regelung: NUR über Kesselkreisvorlauftemperatur primär Luftschieber ganz auf - Kettenzugklappe min. 5mm bei >78°C bis 90°C|Lüfter 60%, >90°C Lüfter aus| sekundär 5/4 Umd. auf - REGELT]/[INDIREKT- auf primär!! Abgas max 190°C | Laddomat Stufe I - so Max 38KW möglich bei <28°C RL zum Laddomat |
Puffervolumen: 2x1000 Puffer parallel direkt oben/unten Puffer zu Puffer ergibt sehr gute Temp. Schichtung 90/22°C | mit Solarschlange (für 5x2m² Platten) unten - | 1x800WW ..., Hauptheizkreispumpe druckseitig Durchlass gedrosselt max. 8 Watt | - M a n c h e - M e n s c h e n - b e n u t z e n - i h r e - I n t e l l i g e n z - z u m - V e r e i n f a c h e n