Fragen und AntwortenKategorie: HolzvergaserWärme vom Kessel zum Pufferspeicher wird unzureichend abtransportiert
Hans-joachim Attig fragte vor 4 Wochen

Hallo

ich habe einen Holzvergaser Atmos GS 25 mit Laddomat 21 und 2 Pufferspeichern

Das Problem :

*Die im Kessel erzeugte Wärme wird nicht ausreichend schnell zu den Pufferspeichern abtransportiert und bei vorschriftmäßigem Betrieb (Rauchgasklappe geschlossen) überhaupt nicht

Vorgaben/Soll : Nach dem Anheizen und dem Erreichen einer Kesseltemparatur soll der Lüfter bei ca. 95 Grad Kesseltemparatur abschalten, die Pumpe läuft weiter.

Nach dem Anheizen soll die Rauchgasklappe geschlossen werden und die Vergrennung der Holzgase soll dann ablaufen, mit der Erzeugung der hohen Temparaturen im unteren Brennraum. Dabei muß der Ventilator laufen.

Das Problem :

Weil das im Kessel erzeugte Wasser nach dem Anheizen nicht ausreichend abtransportiert wird, um unterhalb der Abschalt-Temparatur ( 95 Grad ) zu bleiben, wird der Ventilator abgeschaltet und läuft auch nicht wieder an. Er läuft erst wieder an wenn der Kessel ausgeschaltet wird und die Temparatur deutlich gesunken ist.

Nach dem Anheizen soll die Rauchgasklappe geschlossen werden, aber sobald die Schließung erfolgte erstickt die Verbrennung Der Grund hierfür ist, weil der Ventilator nicht läuft um die Umluft zu erzeugen.

Ist-Werte : 1.) Die Pumpe läuft normal, im Sytem ist keine Luft

2.) Die Thermopatrone 72 Grad wurde erneuert, Aber wie ich jetzt feststellte (Prüfung im Wasserbad ) ist die bisherige

Patrone nicht defekt und die neue Patrone auch nicht ( der Stift ist im kalten Zustand 6 mm ausgefahren und über

72 Grad ist er 9 mm ausgefahren, um die Wassermischung : Rücklauf aus dem Puffer und Warmwasser aus dem

Kessel, zu ermöglichen.

3.) genügender Freiraum vom oberen Rand der „Düse“ zu den Löchern in der „Düse“ (mehr als 15 mm) Die Glut und das

Holz liegen oberhalb mit ausreichendem Abstand zu den Löchern

4.) Alle Löcher im oberen Brennraum ( je 7 Löcher an jeder Seite ) und die seitlichen Kanäle im unteren Brennraum

sind frei

5.) Asche ist draußen der hintere Asche-Raum ( hinten, unten der gusseiserne Deckel) alles gereinigt.

Um eine ausreichende Wärme im Pufferspeicher ( ca. 60 Grad ) zu erreichen funktioniert das Ganze nur, wenn der Kessel mit offener Rauchgasklappe betrieben wird. Das ist aber gegen die Vorschrift . Dabei geht auch ein großer Teil der erzeugten Wärme durch den Schornstein nutzlos weg .

Bisher konnte keiner helfen, Vielleicht ist hier jemand mit entsprechnder Erfahrung und kann hilfreiche Hinweise geben ?

Best Grüße, Suki