Fragen und AntwortenKategorie: HolzvergaserLambdacheck mit Lüfterregelung über Frequenzumformer
Siegfried antwortete vor 1 Woche

Hallo zusammen,

hab mal wieder nach langer Zeit an meinem GSE40 versucht zu basteln. Hab meinen Lüfter an einen Frequenzumformer gehängt um ihn an meinen alten Lambdacheck zu hängen. LC steht auf 0-10V. Habe an den LC zum testen ein Voltmeter gehängt. Habe mir vorgestellt das sich der Spannungswert auf meinem Testdisplay je nach Restsauerstoffwert ändert. Aber beim anheizen 5V dann später entweder 0V oder 10 Volt. Ganz selten mal ein Zwischenwert der aber in sehr kurzer Zeit wieder an 10 oder 0 Volt endet. Wie soll da eine Lüfterregelung funktionieren. LC ist auf 6% Restsauerstoff eingestellt. Wie funktioniert das bei Euch ? Es würde bedeuten das der Lüfter einmal voll oder gar nicht laufen würde.

Habe bei mir die Kaffenbergerlösung verbaut ansonsten nur eine Edelstahlplatte zum Düsenschutz.

Vielen Dank für Eure Hilfe im voraus.

Gruß Siegfried



10 Antworten
burns635csi antwortete vor 1 Woche

Hallo Siegfried, du hast deinen Lüfter an den LC geklemmt?
Normalerweise sollte der LC an den Sekundärluftpömpel angeschlossen werden.
Bei mir habe ich den LC mit einer (Luftwaage Kipphebel Gust) an die Primärluft und Sekundärluft gleichzeitig angeklemmt.
Der Lüfter arbeitet davon unbehelligt mit einem Fu und Pid-regler nach der Brennraumtemperatur
Liebe Grüße Klaus

Kessel 1: Atmos dc30gse CO Messung
Kessel 2: Agt 100Grad Lambdacheck Prim/Sekluft gesteuert über Gust Luftwaage anti Hohlbrandplatte
Regelung: Drehzahlgeregelt Frequenzumrichter Pid-Brennraumtemperatur
Puffervolumen: 2000L+500L
Siegfried antwortete vor 1 Woche

Hallo Klaus, du hast natürlich recht. Der Lüfter gehört nicht an den LC. Irgendwie hab ich das gelesen und falsch verstanden vielleicht im zusammenhang mit der Flammtronik. Konnte meine Anfrage aber nicht mehr löschen da Sie im Forum erst heute freigegeben wurde. Habe mir einen PID Regler bestellt mit 0 – 10 V Ausgang. Hoffentlich kommt der bald. Du hast doch auch den Lüfter geregelt kannst Du trotzdem noch in die Regelung manuell eingreifen wenn nötig? Bleibt dein Belimo offen wenn Du deine Dtehzahl regelst oder ist er dann geschloßen?

Vielen Dank für Eure Hilfe im voraus

Gruß Siegfried

burns635csi antwortete vor 1 Woche

Sämtliche originalen Kesselsteuerungen sind noch in Funktion.

Der Belimo ist offen und wirkt bei mir quasi als Sicherheitsschließer. Erst bei Überschreitung der AGT würde der Belimo schließen.

Das passiert jedoch nicht mehr, da hier meine Brt-Regelung vorher schon eingreift.

Möchtest du deinen Kessel nach AGT oder Brt Regeln?

Kessel 1: Atmos dc30gse CO Messung
Kessel 2: Agt 100Grad Lambdacheck Prim/Sekluft gesteuert über Gust Luftwaage anti Hohlbrandplatte
Regelung: Drehzahlgeregelt Frequenzumrichter Pid-Brennraumtemperatur
Puffervolumen: 2000L+500L
Siegfried antwortete vor 1 Woche

Hallo Klaus,

muß vielleicht etwas ausholen. Habe schon immer das Problem das meine Abgastemperatur immer sehr hoch läuft. Ohne Drosselung durch schließen des Belimo kann ich den Kessel nicht vollegen sonst steigt die Temperatur bis 250 Grad. Hatte schon die seitlichen Abgasbremsen drin und den achten Wirbulator sowieso. Nach der inanspruchname des Atmos-Kundendienst lief es besser obwohl das große Lüfterrad wieder eingebaut wurde und die Abgasbremsen wieder rausflogen. Nach Aussage des Fachmanns braucht der GSE40 einen guten Luftdurchsatz da der Wärmetauscher nicht so richtig zur Kesselgröße paßt . Der 30er und 50er haben diese Probleme nicht so die Aussage damals.

Meine Primärstange ist immer ganz drinnen und ich brenne trockenes Buchenholz.

Habe jetzt den Belimo so eingestellt, daß er bei 180 Grad schließt. Das Spiel macht er dann 2 bis 3mal wo er hoch und runter läuft. Da der Kessel durch das schließen abgewürgt wird stinkt es natürlich zur Freude der Nachbarn. Dann hat er sich gefangen und er brennt dann. Die Abgastemperatur steigt sehr langsam weiterhin an trotz geschloßenem Belimo.

Durch die Regelung der Abgastemperatur verspreche ich mir einen ordentlichen Abbrand ohne Gestinke und auf und zu fahren vom Belimo. Stelle mit der Hand im Moment die Drehzahl mit dem Motorpoti. So daß es je nach Abbrand die AGT so zwischen 200 bis 220 Grad bleibt. BRT so 670 bei 200 und 700 bei 220 Grad. So das mal zur Info für Euch.

Gruß Siegfried

burns635csi antwortete vor 1 Woche

Hallo Siegfried, ja das der Belimo 2-3 Mal auf und zu regelt ist normal.

Hast du schonmal versucht mit Naturzugang zu arbeiten.

Hab dazu ein paar Videos auf YouTube dazu. Funktioniert aber nur mit genügend Zug im Schornstein. Wenn der Zug ausreichend ist, funktioniert das dafür aber richtig Gut. Hierbei kannst du dann deinen Belimo umgehen und dein Kessel wird nur über das Kesselthermostat geregelt.

Ansonsten könntest du doch die Belimoklappe etwas weiter schließen lassen? Oder würgst du dann deinen Kessel ab?

Kessel 1: Atmos dc30gse CO Messung
Kessel 2: Agt 100Grad Lambdacheck Prim/Sekluft gesteuert über Gust Luftwaage anti Hohlbrandplatte
Regelung: Drehzahlgeregelt Frequenzumrichter Pid-Brennraumtemperatur
Puffervolumen: 2000L+500L
Siegfried antwortete vor 1 Woche

Hallo Klaus,

hab Deine tollen Videos gesehen auch das Neueste.

Mit Naturzug hab ich nur Erfahrung wenn die Kesseltemperatur mal zu hoch war. Dann fährt er runter aber wie weit er dann noch laufen würde hab ich noch nie probiert Denn der Kesselthermostat schaltet recht schnell wieder an weil die Temperatur doch schnell abfällt.

Die Belimoklappe kann ich noch weiter zustellen würge den Kessel jetzt schon ziemlich. Deswegen auch die Drehzahlregelung denn wenn die Klappe aufläuft, holt er tief Luft.

Gruß Siegfried

burns635csi antwortete vor 1 Woche

Dann bau deine Regelung mal ein.
Freue mich schon auf Ergebnisse.😀
Falls du doch mal Naturzug ausprobieren möchtest, musst du natürlich dein Kesselthermostat etwas runterstellen. Ansonsten schaltet der Lüfter natürlich immer aus und ein. Hierbei musst du aber immer deine Brennraumtemperatur im Blick behalten…….Das muss/sollte man aber grundsätzlich.😅👍🏼

Kessel 1: Atmos dc30gse CO Messung
Kessel 2: Agt 100Grad Lambdacheck Prim/Sekluft gesteuert über Gust Luftwaage anti Hohlbrandplatte
Regelung: Drehzahlgeregelt Frequenzumrichter Pid-Brennraumtemperatur
Puffervolumen: 2000L+500L
Siegfried antwortete vor 1 Woche

Hallo Klaus,

hab noch eine Frage zu Deiner Regelung: Hast Du eine mindestdrehzahl für deinen Fu eingestellt ?

Gruß Siegfried

burns635csi antwortete vor 1 Woche

Ja hab ich. Zur Zeit sind es 25 Hz. Mit dem kleinen Lüfterrad.

Du kannst auch schon etwas gedrosselt starten. 40 Hz beim starten tun es auch. Erstrecht mit dem großen Rad.

Kessel 1: Atmos dc30gse CO Messung
Kessel 2: Agt 100Grad Lambdacheck Prim/Sekluft gesteuert über Gust Luftwaage anti Hohlbrandplatte
Regelung: Drehzahlgeregelt Frequenzumrichter Pid-Brennraumtemperatur
Puffervolumen: 2000L+500L
Siegfried antwortete vor 1 Woche

Ok, Danke für Deine Mühe. Melde mich wenn die Regelung kommt.

Gruß Siegfried