Fragen und AntwortenLuftkollektor
Hartmut antwortete vor 12 Jahren

Hallo atmosgemeinde

wer von euch hat denn einen Luftkollektor in betrieb.
gibt es da erfahrungswerte?
ich denke sie lassen sich relativ einfach selbst bauen.

der weg ist das ziel



4 Antworten
Manfred_N antwortete vor 12 Jahren

Hallo Luftheizer

Wenn Sonne scheint werden Räume warm, aber danach
abends ist dann die warme Luft weg oder besser wäre
Luft in Puffer speichern..

Hier Info
http://www.grammer-solar.de/downloads/ts/ts_handbuch_twinsolar.pdf

MFG

juergen antwortete vor 12 Jahren

Hallo Manfred, auch dieses Prinzip der Erwärmung sieht gut aus und ist interessant. Aber eins habe ich nicht gefunden eine Preistabelle? Hast Du da was gehört oder erfahren über Preise.

daibutsu antwortete vor 12 Jahren
Hartmut:

wer von euch hat denn einen Luftkollektor in betrieb.
gibt es da erfahrungswerte?

Hab ich zwar nicht, aber auch schon mal drüber nachgedacht…

Wirklich Sinn macht so ein Teil eigentlich nur dann, wenn man bereits eine Zwangslüftungsanlage im Haus hat, wie das bei Passiv- und gelegentlich auch Niedrigenergiehäusern der Fall ist. Gerade bei Niedrigenergiehäusern wäre diese Unterstützung brauchbar, weil gegenüber Passivhäusern eben doch deutlich mehr zusätzliche Wärme gebraucht wird.

Andererseits: nachts bleibt die Bude kalt – und meist wird gerade in der Übergangszeit abends und morgens Wärme gebraucht. Und wer sowieso schon Kollektoren mit Heizungsunterstützung hat, für den rechnet sich vielleicht allenfalls noch ein …

ich denke sie lassen sich relativ einfach selbst bauen.

… genau. Kaschierte Hartschaumplatten, passend geschnitten und zusammengeklebt, innen mattschwarz eingefärbt, Glasplatte drauf, kleines PV-Modul mit Lüfter, fertig.

Vor die Fassade hängen (so wie in dem Link) würde ich so ein Teil allerdings nicht – sieht grässlich aus. Dachmontage ist ok – aber das geht eben nur mit Anschluss an eine vorhandene Lüftungsanlage. Deshalb sehe ich eigentlich nicht, wie das Prinzip bei Altbauten sinnvoll eingesetzt werden könnte. Ach ja: Eine Steuerung bräuchte man auch noch – es ist nicht zu jeder Jahreszeit witzig, sich heiße Luft ins Haus blasen zu lassen, weil halt grad die Sonne scheint

Hartmut antwortete vor 12 Jahren

Hallo daibutsu

im sommer ungeeignet- denke ich auch- allerdings wer saunieren mag
aber spass beiseite- ich dachte eher an eine transportabele variante, welche wirklich nur im winter meinen keller sonnig macht , man spart sich dann die heizung.
ich dachte an 6m²- interessant wäre was die so pro stunde bringen könnten.

der weg ist das ziel